zum Inhalt springen

Über diesen Bericht

Berichtsgrundlagen

Der vorliegende Nachhaltigkeitsbericht 2020 ist der erste Nachhaltigkeitsbericht der Hilti Gruppe. Darüber hinaus enthält der Bericht Informationen der Hilti Foundation. Berichtszeitraum ist das Geschäftsjahr 2020, welches sich vom 1. Januar bis 31. Dezember 2020 erstreckt. Abweichende Berichtszeiträume der Daten oder Inhalte werden separat ausgewiesen. Redaktionsschluss war der 25. Februar 2021. Künftig werden wir jährlich über unsere Fortschritte berichten. Der nächste Nachhaltigkeitsbericht wird somit im Jahr 2022 erscheinen.

Der Bericht orientiert sich am international anerkannten Berichterstattungsrahmenwerk der Global Reporting Initiative (GRI). Dieser Bericht wurde in Übereinstimmung mit den GRI-Standards: Option «Kern» erstellt. Der GRI-Inhaltsindex ist hier zu finden.

Wir haben eine geschlechtsneutrale Sprache im Bericht gewählt. Sollte dies einmal nicht möglich gewesen sein, haben wir das generische Maskulinum genutzt, mit dem selbstverständlich alle Geschlechter gleichermassen angesprochen sind.

Wesentliche Themen und ihre Abgrenzung

Die für uns wesentlichen Themen wurden mit Hilfe einer Wesentlichkeitsanalyse ermittelt, die sich an den von der GRI formulierten Grundsätzen Nachhaltigkeitskontext, Wesentlichkeit, Vollständigkeit und Einbindung von Anspruchsgruppen orientierte. Zudem wurden allgemeine Prinzipien der Berichterstattung beachtet: Genauigkeit, Ausgewogenheit, Verständlichkeit, Vergleichbarkeit, Zuverlässigkeit sowie Aktualität.

Mehr Information: Nachhaltigkeitsmanagement

Die Tabelle weiter unten zeigt die Abgrenzung der wesentlichen Themen gemäss GRI 103-1 sowie die zugehörigen GRI-Standards. Für die Themen «Mitarbeiterengagement» und «Gefahrstoffe» gibt es keinen zugehörigen GRI-Standard. Deshalb haben wir zum Auffinden des Managementansatzes direkt auf die entsprechenden Seiten im Bericht verwiesen. Die Managementansätze für die Themen «Abfall», «Effiziente Wassernutzung» und «Schadstoffemissionen» haben wir zusammengefasst und berichten darüber im Abschnitt «Umweltschutz» gemeinsam.

Daten und Inhalte

Das quantitative Nachhaltigkeitsreporting bei Hilti befindet sich im Aufbau. Deshalb können wir noch keine einheitlichen Konzerndaten berichten, sondern verfügen je nach Thema über unterschiedliche Datengrundlagen. Die Inhalte und Daten wurden durch Inhalts- und Datenabfragen in den jeweiligen Fachabteilungen ermittelt. Die in diesem Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichten Daten wurden mit grösster Sorgfalt erhoben und verarbeitet. Dennoch können wir Übertragungsfehler nicht vollständig ausschliessen.

Aus rechentechnischen Gründen können in den Tabellen Rundungsdifferenzen in Höhe von ± einer Einheit (CHF, %, usw.) auftreten.

Daten zur Kreislaufwirtschaft

Die Berechnungsgrundlage des quantitativen Scores umfasst verschiedene Zeiträume aus den Jahren 2019 und 2020. Das Einkaufsvolumen wurde im Zeitraum von 06/19 bis 05/20, die Produktionsdaten wurden von 07/19 bis 06/20 und die Verkaufsvolumen von 08/19 bis 07/20 in die Betrachtung einbezogen.

Umweltdaten

Dieser Nachhaltigkeitsbericht enthält Angaben über Scope-1-,Scope-2- und teilweise Scope-3-CO2-Emissionen. Die Scope-1-Emissionen haben wir für die Gruppe über die Energieverbräuche und die lokalen Emissionsfaktoren ermittelt. Dabei ziehen wir reale Informationen zu Gas-, Öl-, Fernwärme- und Solarenergie-Verbrauch in unseren Gebäuden sowie den Treibstoffverbrauch der Fahrzeuge in unseren Marktorganisationen heran. In den Organisationen, in denen uns keine Verbräuche vorlagen, haben wir sie über durchschnittliche Verbräuche (pro Person oder pro m2) geschätzt. Darüber hinaus haben wir in den Werken die Emissionen aus den Kühlmitteln geschätzt.

Die Scope-2-Emissionen ermitteln wir „marktbasiert“, das heisst wir rechnen mit den konkreten Emissionsfaktoren, die uns die Stromlieferanten zur Verfügung stellen.

Von den Scope-3-Emissionen veröffentlichen wir bisher nur die Emissionen, die durch Geschäftsreisen entstehen. Die Ermittlung erfolgt durch Daten der Reiseveranstalter und eigene Schätzungen aufgrund von Durchschnittswerten, wenn uns keine exakten Daten vorliegen. Die Angaben zu den CO2-Emissionen sind von «South Pole» verifiziert.

Die Abfalldaten werden an den verschiedenen Standorten in allen Werken und circa 60 Prozent der Logistik- und Reparaturzentren erhoben. Die Büros, Hilti Stores und die Vertriebszentren sind derzeit noch nicht einbezogen.

Die Wasserdaten werden in unseren Werken von den jeweils zuständigen Mitarbeitenden über die Ablesung der Zählerstände ermittelt. Den Wasserverbrauch in unseren Bürogebäuden haben wir aufgrund der im Vergleich zu vernachlässigenden Grössenordnung nicht berücksichtigt.

Mitarbeitende

Die Daten zu unseren Mitarbeitenden erfassen wir konzernweit. Die Angaben beziehen sich mit Ausnahme der Fluktuationszahlen auf den Stichtag 31.12. Alle Angaben sind Kopfzahl-Angaben. Die Auszubildenden, Trainees und Praktikanten werden in die Gesamtzahl der Mitarbeitenden eingebunden.

Die zukunftsbezogenen Aussagen, die im Bericht getroffen werden, beruhen auf internen Einschätzungen über künftige Entwicklungen, die Unsicherheiten unterliegen und nicht unter der Kontrolle von Hilti stehen. Der Bericht wird in deutscher und englischer Sprache veröffentlicht. Bei Abweichungen ist die deutsche Fassung verbindlich.

Wesentliche Themen

   
    
Wesentliches ThemaRelevanzZugehörige(r) GRI-Standard(s)
 innerhalb Hiltisausserhalb 
Umwelt   
CO2xx305 Emissionen 2016
302 Energie 2016
Kreislaufwirtschaftxx301 Materialien 2016
306 Abwasser und Abfall 2016
Abfallxx303 Wasser und Abwasser 2018
Effiziente Wassernutzungxx303 Wasser und Abwasser 2018
Schadstoffemissionenxx303 Wasser und Abwasser 2018
Nachhaltige Lieferkette x204 Beschaffungspraktiken 2016
308 Umweltbewertung der Lieferanten 2016
414 Soziale Bewertung der Lieferanten 2016
Menschen   
Gesundheit und Sicherheit
von Anwendern
 x416 Kundengesundheit und -sicherheit 2016
Gebäudesicherheit x416 Kundengesundheit und -sicherheit 2016
Gefahrstoffe xVerantwortungsbewusster Umgang mit Gefahrstoffen
Gesundheit und Sicherheit
von Mitarbeitenden
x 403 Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2018
Mitarbeiterengagementx Nachhaltige Kultur und Engagement der Mitarbeitenden
Inklusion und Diversitätx 405 Diversität und Chancengleichheit 2016
Lernen und Entwicklungx 404 Aus- und Weiterbildung 2016
Zusammenspiel von
Berufs- und Privatleben
x 401 Beschäftigung 2016
Gesellschaft   
Soziale Wirkungxx203 Indirekte ökonomische Auswirkungen 2016
413 Lokale Gemeinschaften 2016
Geschäftsethikxx202 Marktpräsenz 2016
205 Korruptionsbekämpfung 2016
206 Wettbewerbswidriges Verhalten 2016
307 Umwelt-Compliance 2016
402 Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis 2016
406 Nichtdiskriminierung 2016
407 Vereinigungsfreiheit und Tarifverhandlungen 2016
408 Kinderarbeit 2016
409 Zwangs- oder Pflichtarbeit 2016
412 Prüfung auf Einhaltung der Menschenrechte 2016
415 Politische Einflussnahme 2016
417 Marketing und Kennzeichnung 2016
418 Schutz der Kundendaten 2016
419 Sozioökonomische Compliance 2016