zum Inhalt springen

Nachhaltig helfen

Auf einen Blick

Erfolge und Massnahmen

  • Engagement der Hilti Foundation weiter ausgebaut
  • Lancierung des Corporate Volunteering Programms «Engaged Beyond Business»

Soziale Wirkung

Wo immer unsere Mitarbeitenden arbeiten und leben: Gesellschaftliche Herausforderungen gibt es überall auf der Welt. Wir wollen als Gruppe dazu beitragen, dass soziale Probleme nachhaltig gelöst werden können.

Unser soziales Engagement basiert auf zwei starken Säulen. Zum einen gibt es ein grosses Bedürfnis unserer Mitarbeitenden, einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten und damit ein ausgeprägtes Engagement für Projekte, die über die Geschäftstätigkeit hinausgehen. Zum anderen initiiert und fördert die Hilti Foundation soziale Projekte in zahlreichen Ländern. 

Mehr Information: Projekte der Hilti Foundation

Das soziale Engagement der Hilti Foundation und der Hilti Gruppe beruht auf einem gemeinsamen Werteverständnis. Darüber hinaus verfolgen beide Organisationen mit ihren Projekten das gleiche Ziel: eine hohe soziale Wirkung zu erzielen. Um unser Engagement zukünftig noch kraftvoller umzusetzen, wollen wir die Aktivitäten und Kompetenzen der Hilti Gruppe und der Hilti Foundation noch stärker verzahnen. 

Die Hilti Foundation und die Hilti Gruppe vertreten ein gemeinsames Werteverständnis, dessen Ziel es ist, eine hohe soziale Wirkung zu erzielen.

Video: Hilti: Soziale Wirkung entfalten
Hinweis: Aktivieren der Untertitel durch Klicken auf das Untertitel-Symbol. Auswahl der Sprache durch Klick auf das Einstellungs-Symbol (Zahnrad).

Organisatorische Verankerung

In der Hilti Gruppe wird soziale Wirkung im direkten Auftrag der Konzernleitung verantwortet. Das Nachhaltigkeitsteam koordiniert auf Gruppenebene das soziale Engagement der Mitarbeitenden weltweit. Es spricht allgemeine Empfehlungen für die Hilti Organisationen aus und steuert die lokale Implementierung der Zielvorgaben.

Das Leitungsgremium der Hilti ­Foundation ist ihr Stiftungsrat. Dessen Mitglieder werden vom Martin Hilti Family Trust und der Hilti Gruppe nominiert. Die operativen Geschäfte der Stiftung delegiert der Stiftungr­rat an die Geschäftsleitung, welche auch eine beratende Funktion gegenüber dem Nachhaltigkeitsteam der Hilti Gruppe wahrnimmt.

Bei den sozialen Aktivitäten der Hilti Gruppe und der Hilti Foundation lassen sich zwei Bereiche unterscheiden:

Die Hilti Foundation schafft Chancen für Menschen in Not, den Weg in ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben zu finden. Gemeinsam mit einem Netzwerk von Partnern werden zu diesem Zweck in klar definierten Fokusbereichen wirkungsorientierte Programme entwickelt und umgesetzt, die nachhaltigen sozialen Wandel für benachteiligte Gruppen der Gesellschaft verfolgen. Schwerpunktmässig erfolgt die Arbeit der Stiftung in Entwicklungs- und Schwellenländern. Investitionen in gemeinnützige Projekte betrugen im Berichtsjahr CHF 28,7 Mio.

Im Berichtsjahr haben wir zusammen mit der Hilti Foundation das Programm «­Engaged Beyond Business» etabliert. Alle Hilti Organisationen werden ermutigt, 0,1 Prozent ihres Umsatzes für soziales Engagement der Mitarbeitenden ausserhalb der Geschäftstätigkeit aufzuwenden. Eine Richtlinie, die im Oktober 2020 von der Konzernleitung verabschiedet und konzernweit kommuniziert wurde, bildet hierfür eine einheitliche Entscheidungshilfe und Empfehlung. Das Engagement ist bereits heute in vielen Hilti Organisationen hoch. Wir wollen dazu beitragen, dass es strukturierter und global umgesetzt wird und dass die Energie und Bereitschaft unserer rund 30 000 Mitarbeitenden gebündelt wird.

Wie wir soziale Wirkung messen

Wir wollen sicherstellen, dass wir mit unserem Engagement auch tatsächlich soziale Wirkung erzielen. Wirkungsmessung ist daher ein wichtiges Element einer jeden sozialen Initiative.

Engaged Beyond Business

   
    
 201820192020
Anzahl der Projekte von Mitarbeitenden>80>100>120
Geschätzte Ausgaben1 für Corporate Volunteering Programme in CHF Mio.̴1̴1,2̴1,5

1 an Zeit, Spenden oder Hilti Produkten

Gemeinnütziges Engagement der Hilti Foundation

   
    
 201820192020
Anzahl der geförderten Projekte727980
Monetärer Wert der Investitionen in Förderprojekte in CHF Mio.22,326,528,7

Eine strukturierte Wirkungsmessung innerhalb der Hilti Gruppe befindet sich noch im Aufbau. Die Vielzahl der Projekte zeigt aber bereits heute die hohe Motivation der Mitarbeitenden, etwas zu bewegen. Wir möchten in den kommenden Jahren an der positiven Entwicklung dieser wertvollen Beiträge anknüpfen und Mitarbeitende in ihren Initiativen bestärken. Dabei wollen wir die Überzeugung vermitteln, dass jeder und jede Einzelne einen Unterschied machen kann, nach der Maxime «Dein Engagement ist unser wichtigstes Werkzeug».

Unser Ziel ist es, dass bis zum Jahr 2023 alle Mitarbeitenden weltweit im Durchschnitt einen Arbeitstag im Jahr für soziales Engagement aufwenden sollen. In Summe würde dies einem jährlichen Engagement von rund 150 Vollzeit-Arbeitsjahren entsprechen. 

Der Anstoss für «Engaged Beyond Business»-Projekte kann aus unterschiedlichen Richtungen kommen. Zum einen sind es die Hilti Mitarbeitenden selbst, die Projekte eigenständig vorschlagen, planen, organisieren und durchführen. Daneben kann die Initiative für ein lokales Projekt auch von jeder Hilti Organisation oder der Hilti Foundation ausgehen. 

~150
Vollzeit-­Arbeitsjahre ­kämen dabei heraus, wenn sich jeder der rund 30 000 Hilti Mitarbeitenden einen Tag sozial engagiert – das ist die Vision für unser Corporate Volunteering Programm.

Ereignisse des Berichtsjahres 2020

Im Berichtsjahr haben wir das Programm «Engaged Beyond Business» lanciert und damit das erste Mal konzernweite Verantwortlichkeiten für unser soziales Engagement im Rahmen eines Corporate Volunteering Programms etabliert. Ziel ist eine Strukturierung des schon stark ausgeprägten sozialen Engagements und damit die Sicherstellung einer globalen Etablierung des Programms: einen Austausch zwischen den Mitarbeitenden zu fördern, Erfolgsbeispiele vor den Vorhang zu holen sowie Anlaufstelle für Fragen und Implementierungsunterstützung zu sein. Bereits heute gibt es zahlreiche Hilti Organisationen, die entsprechende Möglichkeiten und Strukturen geschaffen haben. Zwei Beispiele sind die unserer Niederlassungen in Deutschland und den Vereinigten Staaten, deren Programme im Folgenden näher erläutert werden. 

Unsere Gesellschaften in Deutschland unterstützen lokale Pro­jekte im Rahmen des Programms «16 Stunden für eine bessere Zukunft». Jeder Mitarbeitende kann zwei Arbeitstage im Jahr für gemeinnützige Arbeit nutzen und diese mit zusätzlichem freiwilligem Engagement in der Freizeit aufstocken. Nur fünf Monate nach dem offiziellen Start des Programms wurden bereits mehr als 1000 Stunden registriert. Ein Beispiel aus den vielen Initiativen der Mitarbeitenden ist das Projekt im Friedensdorf Oberhausen: Bis zu 200 kranke Kinder aus Krisen­gebieten dieser Welt finden dort regelmässig ein vorübergehendes Zuhause. Die Kolleginnen und Kollegen vor Ort arbeiteten mehr als eine Woche daran, die Aussenanlagen des Dorfes zu erneuern, damit sich die ehrenamtlichen Mitarbeitenden im Projekt auf die Arbeit mit den Kindern konzentrieren können.

Foto: Hilti: Mitarbeitende aus Deutschland in roten Jacken stehen um eine Rutsche mit Gartenwerkzeug in der Hand
Gemeinsam anpacken: Mitarbeitende aus Deutschland helfen im Friedensdorf Oberhausen
Foto: Hilti: Lena Meuers, Field Coach

Die erhaltene Dankbarkeit vor Ort und das Strahlen in den Augen der Kinder sind unbezahlbar. Es ist so einfach, einen Unterschied zu machen.

Lena Meuers,
Field Coach

Auch Hilti USA stellt seinen Mitarbeitenden jährlich zwei Tage für gemeinnützige Dienste zur Verfügung. Hier ist das gesellschaftliche Engagement der Mitar­beitenden gegenüber den lokalen «Communities» seit Jahren eine gelebte Praxis. In den letzten beiden Jahren konnten wir eine beachtliche Zahl von mehr als 12 000 Stunden für soziale Projekte registrieren. Nur eines der vielen Beispiele: Im Oktober des Berichtsjahres kamen Kolleginnen und Kollegen aus Texas und Louisiana zusammen, um Menschen aus sozial benachteiligten Verhältnissen bei Aufräumarbeiten nach dem Hurricane Laura zu unterstützen. Zusammen mit der Organisation SBP halfen sie beim Wiederaufbau der Häuser und leisteten damit wichtige Unterstützung für die von der Katastrophe hart getroffenen Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt. 

Foto: Hilti: Team unterstützt die Bewohner im Katastrophengebiet nach Hurricane Laura bei Aufräumarbeiten
Aufräumen nach dem Hurricane Laura: Das Team in den USA unterstützt die Bewohnerinnen und Bewohner im Katastrophengebiet
Foto: Hilti: Sarah Nieuwenhuizen, Marketing Segment Manager

Ich bin dankbar, dass ich mit meiner Zeit und ­meiner Arbeit dazu beitragen konnte, einigen vom Hurricane Betroffenen auf ihrem Weg zurück zur Normalität Hoffnung und Hilfe zu geben.

Sarah Nieuwenhuizen,
Marketing Segment Manager

Im August 2020 wurde bei der katastrophalen Explosion im Hafen von Beirut (Libanon) die kritische Infrastruktur der Stadt fast vollständig zerstört. Hunderte Menschen haben ihr Leben verloren, Tausende wurden verletzt und Hunderttausende obdachlos. Im Zeichen internationaler Solidarität haben die Hilti Foundation und verschiedene ­lokale Hilti Organisationen ihre Kräfte vereint und Nothilfe geleistet. Die Hilti Foundation hat finanzielle Unterstützung und eine Gerätespende an ihre langjährigen Nothilfe-Partner @fire und MSF Médecins Sans Frontières geleistet. Zusätzlich folgten Mitarbeitende weltweit einem Spendenaufruf der Hilti Foundation. Über USD 100 000 wurden gesammelt. Diese Mittel werden im Jahr 2021 dafür verwendet, zwei schwer getroffene Schulen in Beirut wiederaufzubauen. Darüber hinaus haben sich die Hilti Organisationen in der Region um den Libanon mit Soforthilfe beteiligt, indem sie Hilti Geräte für Aufräumarbeiten und Wiederaufbau kostenlos zur Verfügung stellten.

Foto: Hilti: Freiwilliger Helfer läuft mit einem Hund auf den Straßen des zerstörten Beirut
Hilfe leisten, wo sie am dringendsten gebraucht wird: Ein freiwilliger Helfer von @fire in den Strassen des zerstörten Beirut